Niagara Fälle

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich habe mir die Niagara Fälle immer irgendwo in der Natur vorgestellt, inmitten eines riesigen Waldes oder zumindest etwas abgeschieden. Nachdem wir gestern mit dem Bus aus Toronto in Hamilton angekommen waren, haben uns John und Mark auch direkt nach Niagara Falls gefahren. Wir waren zuerst etwas überrascht als wir in Niagara Falls ankamen, denn der Ort erinnert eher an ein kleines Las Vegas als an einen Ort mit einem grandiosem Naturspektakel. Niagara Falls ist voll mit Casinos, 3D-Kinos, jede Fast Food Kette hat hier mindestens eine Filiale, billigen Motels wie man sie aus Filmen kennt, Hotelburgen, Spielhallen und Souveniershops. Wir hatten Glück, dass durch die Hitze und dadurch dass es ein Wochentag war nicht all zu viel Andrang war und man konnte ohne großes Gedränge zu den Wasserfällen gehen und einen erste Reihe Platz am Geländer ergattern. Was wohl an den meisten Wochenenden unmöglich sein muss oder zumindest etwas Körpereinsatz erfordert. Die Wasserfälle selbst sind wirklich beeindruckend, besonders wenn man direkt an der Kante steht, an der das Wasser vor dem Sturz an einem vorbei rauscht, kribbelt es einem schon sehr im Bauch. Durch das aufgewirbelte Wasser waren ständig Regenbögen zu sehen und es war schön erfrischend.

Weiteres über unseren Hamilton Besuch folgt demnächst!

Tobi_1
Die US Seite der Fälle. Natürlich ist die kanadische Seite schöner!

Tobi_2

Tobi_3

Tobi_5

Direkt am Wasserfall
Direkt am Wasserfall
Mark und sein Vater John
Mark und sein Vater John

Tobi_7

 

 

Und noch ein paar Fotos von Myri:

DSC_2713

DSC_2726

DSC_2766

DSC_2774

5 Responses to Niagara Fälle

  1. Und kann man sich auch in einem Fass runterstürzen? Oder ist das zu sehr wie bei The Michell and Webb look?

  2. Also ich habe das ja fest vor, aber alle sagen das wäre verboten und tötlich. Sieht super aus. liebe grüße

  3. Leider hat gerade in dem Moment unsere Kamera versagt als ich mich im Beck’s Fass runter gestürzt habe. So ist das ja immer wenn man mal wirklich eine Kamera braucht.