Riot Fest Toronto 2013

Diesen Sonntag war es endlich soweit: RIOT FEST!!!

Seitdem Myri und ich in Toronto angekommen sind und wir die Poster für dieses zweitägige Festival mit erstklassigem Lineup (zumindest am zweiten Tag) gesehen hatten, konnten wir es kaum abwarten – es hat sich gelohnt zu warten!

Wir hatten uns Tickets für den zweiten Tag des Festivals besorgt und konnten zusammen mit Olli und unserem britischen Kumpel Ryan folgende Bands bei bestem Wetter sehen: Single Mother, The Flatliners, Best Coast, Dinosaur Jr., Rocket From The Crypt, The Weakerthans, Iggy And The Stooges (!!!)  und The Replacements.

Alleine wegen Iggy & The Stooges hätte es sich schon gelohnt Tickets zu besorgen aber wir bekamen zusätzlich die Gelegenheit  die großartigen Dinosaur Jr. live zu sehen und dass die Weakerthans eine meiner absoluten Lieblingsbands sind brauche ich für die Meisten eigentlich nicht noch extra zu erwähnen. Letztere einmal in Kanada zu sehen war Teil meiner imaginären Kanada-To-Do-Liste und ich bin extrem erfreut dies schon so schnell nach unserer Ankunft abhaken zu können. Sie kommen nämlich aus Kanada (Winnipeg in Manitoba) und ich habe sie schon das ein oder andere Mal in Deutschland live sehen können. The Flatliners –  eine Punkband aus Kanada – wurden mir in Slowenien von Mark vorgestellt und sie live sehen zu können hat mich auch extrem gefreut.

Mit J Mascis von Dinosaur Jr. sind wir in den dröhnend schönen Genuss einer lebenden Guitarren-Legende  gekommen. Er wurde vom Rolling Stone Magazin auf Platz 86 der 100 besten Gitarristen aller Zeiten gewählt und hat seinen Platz auf der Liste in Toronto mehr als würdig verteidigt und hat uns alle mit einem zufriedenen Grinsen im Gesicht begeistert zurück gelassen.

Wo wir schon mal bei legendären Musikern sind, unser absolutes Highlight des Abends war der mittlerweile 66-jährige Jim Newell Osterberg – die meisten kennen ihn als Iggy Pop. Berühmt-berüchtig für seine Bühnenpräsenz war wie schon erwähnt die Vorfreude groß und somit auch unsere Erwartungen an das Konzert. Es war daher umso schöner zu sehen, dass der gute Herr auch mit 66 noch richtig schön hohl dreht sobald er eine Bühne betritt. Nachdem uns Dinosaur Jr. grinsend zurückließen waren wir nach Iggy einfach nur noch sprachlos vor Begeisterung und komplett durchgeschwitzt.

Die letzte Band des Abends waren The Replacements, die ihr erstes Konzert in 25 Jahren spielten. Beim BBQ im Hostel haben wir den Abend vorher zwei Australier getroffen die hierfür extra nach Toronto geflogen sind und für diesen Wochenendausflug beide 1900$ alleine für die Flüge hingeblättert haben. Was man nicht alles für seine Lieblingsband bereit ist auf sich zu nehmen. Den Jetlag der Jungs möchte ich nicht haben.

Rock on!

Markierte Fotos – 119
Ryan

Markierte Fotos – 117 Markierte Fotos – 118 Markierte Fotos – 120 Markierte Fotos – 121 Markierte Fotos – 122 Markierte Fotos – 123 Markierte Fotos – 125

Dinosaur Jr.
J Mascis von Dinosaur Jr.
John K. Samson von den Weakerthans
John K. Samson von den Weakerthans

Markierte Fotos – 127 Markierte Fotos – 128

Iggy Pop!!
Iggy Pop!!

Markierte Fotos – 130   Markierte Fotos – 131   Markierte Fotos – 132 Markierte Fotos – 133 Markierte Fotos – 134 Markierte Fotos – 135 Markierte Fotos – 136

3 Responses to Riot Fest Toronto 2013

  1. Iggy <3 !!!
    Freut mich, dass ihr so ne schöne Zeit da drüben habt!
    Mischt die Kanadier mal ordentlich auf 😉
    LG Diana