Geburtstag im Algonquin-Park

Heyho!

Am Wochenende hatte ich meinen 27. und war mit Tobi und unseren guten Freunden Ryan und Nesta nochmal im Algonquin Park. Der Herbst ist ja inzwischen nicht mehr abzustreiten, daher wollten wir uns das gerade beginnende Farbenspiel nicht entgehen lassen und nochmal ein bisschen mehr von dem fantastischen Park sehen. Das Wetter war uns allerdings leider nicht gnädig: samstags hat es nonstop geregnet und sonntags ist die Wolkendecke erst rechzeitig für die Rückfahrt nach Toronto so richtig aufgerissen – aber es war ein großartiges Wochenende! Um mal den Unterschied zu demonstrieren und was das Wetter alles ausmacht –> so sah es am Samstag bei der Ankunft bzw. Sonntag bei der Abfahrt aus:

a_DSC_5026  a_DSC_5068

Viel zum Park schreiben muss ich ja nicht mehr. Diesmal haben wir etwas weiter weg in einem Motel in Huntsville übernachtet, da das Hostel bereits ausgebucht war – allerdings zum selben Preis und soo viel komfortabler. Und nicht zu vergessen: um ein bisschen zu feiern bietet sich ein eigenes Zimmer auch viel mehr an als ein Schlafsaal. 😉

Inzwischen sind wir zurück in Toronto, plagen uns wieder mit der elenden Frühschicht rum und klicken uns wehmütig durch die Fotos vom Wochenende. Am liebsten würde ich ja direkt wieder hinfahren, aber dieses Wochenende ist (wegen dem zu erwartenden Höhepunkt des Indian Summers bei gleichzeitig schönem Wetter) leider wirklich alles ausgebucht.

Hier die Fotos vom ersten Tag – grau in grau. Wir sind mit den beiden erst einen sehr kurzen Wanderweg gelaufen („Hardwood Lookout“), der allerdings auch ziemlich unspektakulär war. Danach sind wir zum „Lookout“ Trail, den wir mit  Olli ja bereits gemacht hatten, um die Aussicht auch Ryan und Nesta zu zeigen:

DSC_4923  DSC_4880
DSC_4999
  DSC_5002  DSC_4962
DSC_4961  DSC_4996
DSC_5010  DSC_4933

Am zweiten Tag sind wir dann zu dem recht schwer zugänglichen Wanderweg „Booth’s Rock“ gefahren, der uns allen extrem gut gefallen hat. Der etwa dreistündige Trail führt erst durch den Wald zu einer Klippe mit toller Aussicht, dann an einer alten Bahnstrecke entlang (von der aber nichts mehr übrig ist) und schließlich um einen hübschen See herum:

DSC_5054  DSC_5101
DSC_5152  DSC_5176 DSC_5218  DSC_5240 DSC_5305  DSC_5225 DSC_5254  DSC_5301 DSC_5332  DSC_5162
DSC_5139  DSC_5323  DSC_5336
DSC_5488  DSC_5462  DSC_5470 DSC_5348  DSC_5416 DSC_5445  DSC_5451 DSC_5501  DSC_5511

Die schönsten Farben konnte man übrigens direkt am Higway 60 bewundern, siehe letztes Foto (leicht unscharf, weil aus dem fahrenden Auto raus fotografiert). In einigen Tagen ist es dann so weit und der ganze Park strahlt in dunklem Rot, Orange und Gelb.

An dieser Stelle noch tausend Dank für all eure lieben Geburstagswünsche!! Ich hatte erst am Sonntagabend wieder Empfang auf dem Handy und plötzlich ein randvolles Email-Postfach – habe mich riesig gefreut! Die Antworten dauern vielleicht noch ein bisschen, aber schon mal auf diesem Weg: Danke :)

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.